Die trinationale S-Bahn Basel mit grenz­über­schreitenden Durch­messer­linien und einem attraktiven Bahn­angebot

Bis 2030 sollen Reisende von allen sieben S-Bahn-Ästen die Basler Bahnhöfe sowie die Strecken jenseits des Zentrums ohne Umsteigen erreichen können. Das Angebotskonzept der trinationalen S-Bahn Basel sieht einen Takt von mindestens 30 Minuten auf den Aussenästen der S-Bahn vor, der sich durch Überlagerung der Linien im inneren Bereich der Agglomeration zu einem 15-Minuten-Takt verdichtet. Dank der neuen Durch­messer­linien wird die S-Bahn wesentlich schneller, komfortabler und leistungsfähiger.

ZIELE
2030

Dieses Angebotskonzept ist grenzüberschreitend zwischen den für den Schienen­personen­nahverkehr zuständigen Partnern der Region abgestimmt. Es steht im Einklang mit dem Zukunftsbild 2030 des Agglomerations­programms Basel, welches der trinationalen S-Bahn Basel eine herausragende strategische Rolle in der Siedlungs- und Wirtschafts­entwicklung beimisst.