Die trinationale S-Bahn Basel mit grenz­über­schreitenden Durch­messer­linien und einem attraktiven Bahn­angebot

Bis 2030 sollen Reisende von allen sieben S-Bahn-Ästen die Basler Bahnhöfe sowie auch die Haltestellen jenseits des Basler Zentrums ohne Umsteigen erreichen können. Das Angebotskonzept der trinationalen S-Bahn Basel sieht einen Takt von mindestens 30 Minuten auf den Aussenästen der S-Bahn vor, der sich durch Überlagerung der Linien im inneren Bereich der Agglomeration zu einem 15-Minuten-Takt verdichtet. Dank der neuen Durchmesserlinien wird die S-Bahn wesentlich schneller, komfortabler und leistungsfähiger.

ZIELE
2030

Dieses Angebotskonzept ist grenzüberschreitend zwischen den regionalen Aufgabenträgern des Schienenpersonennahverkehrs abgestimmt. Es steht im Einklang mit dem Zukunftsbild 2030 des Agglomerationsprogramms Basel, welches der trinationalen S-Bahn Basel eine herausragende strategische Rolle in der Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung beimisst.